Nur noch wenige Tage: Ein Höhepunkt im Hans Peter Albrecht - Sportpark

Verantwortliche, Mitwirkende, Sponsoren und Organisatoren freuen sich zusammen auf das große Ereignis


Nur noch wenige Tage trennen uns von einem weiteren Höhepunkt, welcher im Hans Peter Albrecht-Sportpark des FC Reflexa Rettenbach im Verlauf der bald 50-jährigen Vereinsgeschichte stattfinden wird. Am Samstag (Spielbeginn 16 Uhr) stellt sich mit den Datschiburger Kickers Bayerns bedeutendste Prominenten- und Wohltätigkeitstruppe mit einer Parade von Kickern vor, die über Schwabens Grenzen hinaus auf der Bühne des Profifußballs, im gehobenen Amateurfußball in ihren Epochen Geschichte geschrieben und Geschichten mitgeschrieben haben.


Ob Claus Brandmaier, mit 500 Einsätzen der Rekordspieler des FC Augsburg und sein Sohn Bernd, oder Jürgen Haller, der mit seinem Stammverein FC Augsburg deutscher Amateur-Vizemeister war und als Libero im Trikot von Blau-Weiß Berlin Bundesliga mit Höhenluft atmete. Das tat er in Österreichs Oberhaus auch mit dem FC bei Voest Linz. Für einen mit Tricks und Dribblings reichlich gedeckten fußballerischen Festtagstisch garantieren die langjährigen Zweitliga-Stützen des FCA Erwin Wurm und Gerhard Kitzler. Auch Stefan Scheurer, Reiner Schreiber, Uwe Notnagel, der in der Region auch einmal den FC Gundelfingen trainiert hat. Da stehen im Aufgebot Thomas Heise, Sandro Vasallo, Georg Lehmann und ein kurzfristig zusagender noch unbekannter Akteur. Doch auch die weiteren angekündigten Namen, die das Datschiburger Trikot an diesem Tag überstreifen, sind als Sportler oder in ihrem dem Sport verwandten Bereich Prominenz pur. Allen voran der Olympiasieger im Kanuslalom von 2008 in Peking, Alexander Grimm. Und so er es nach seiner an diesem Tag anstehenden ehrenamtlichen Tätigkeit noch zeitlich nach Rettenbach schafft, auch der eifrige „Sammler“ von Bronze- und Silbermedaillen bei Weltmeisterschaften und olympischen Spielen, Michael Senft. Freuen darf man sich auch auf den Sportamtsleiter der Stadt Augsburg Robert Zenner als Ballverteiler. Alles Namen, die im Herbst ihrer sportlichen Leistungen mehr als nur Nostalgie versprechen.
Sind die Datschiburger Kickers seit ihrer Gründung 1965 allein schon wegen ihrer ideenreichen Starparden vor manchmal über 30 000 Zuschauern im Rosenaustadion, vielmals als Publikumsmagnet bei nationalen und internationalen Auftritten außerhalb der Fuggerstadt längst ein Leuchtturm des Augsburger Veranstaltungsprogramms, so macht die Summe der für die Wohltätigkeit eingespielte Summe sprachlos. Bereits nach zehn Jahren waren es annähernd eine Million DM. Heute ist die Zwei-Millionen-Euro-Marke in Sichtweite.
Noch lange nicht so populär sind nach ihrem ersten Jahrzehnt die Mittwochkicker. Aber auch sie sind längst über die Günzburger Landkreisgrenzen hinaus keine Unbekannten mehr. Flimmerten sie doch anlässlich des 50. Jubiläums der Augsburger Kickers in Jettingen als Jubiläumsgegner im bayerischen Fernsehen über die Mattscheibe. Namen sind’s, die den Kunden machen. Das sagt eine alte Kaufmanns-Legende und die haben recht. Fußballkönner wie der Roßhauptener Andreas Mayer als Spieler von Bayern München, St. Pauli, FC Aberdeen, als norwegischer Meister mit Rosenberg Trondheim, wie Michael Hab, Jürgen Zanker, vor allem Stefan Selig, auch Dragan Ninkovie, Bernd Paulheim, Soner Akbas Raul, haben einiges zu bieten. Und weil Sport verbindet, schnüren drei Leipheimer Meisterboxer die Kickstiefel für die Mittwochkicker. Die beiden bayerischen Vizemeister Robert Roh und Andreas Steinepreis sowie der zweimalige schwäbische Meister Gaiser.
Fußball, darauf dürfen sich die Besucher dieser Sportparty im Hans Peter Albrecht - Sportpark schon jetzt freuen, ist an solchen Tagen mehr als nur Sport. Da kann der Fußball noch viel mehr: Menschen begeistern, Menschen zusammenführen, Menschen vereinen. Und das auch nach dem Spiel in der dritten Halbzeit, in der das böhmische Duo Sympatica für Stimmung sorgt, der FC Reflexa Rettenbach angeführt von seinem ersten Vorsitzenden Willibald Lang mit den fleißigen Vorstandsmitgliedern und ehrenamtlichen Helfern für Gaumenfreuden am Grillstand und beim Prosit mit dem süffigen Bier der Autenrieder Schloßbrauerei.
Autor: Wilfried Läbe

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
Sie sind alle ganz herzlich zu dieser besonderen Sportparty eingeladen.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch und das sportliche Ereignis - bei uns in RETTENBACH.

Herzlichst
Ihre
Bürgermeisterin


 

Foto: Bernhard Weizenegger
Foto: Bernhard Weizenegger


« zurück