Alle Serviceleistungen erledigen Sie in der Geschäftsstelle der VGem. Offingen, Marktstr. 19, 89362 Offingen (Rathaus Offingen)



Aktuelle Nachrichten

Aus dem Gemeinderat vom 19.04.2021

Sitzung vom 19. April 2021: Haushalt, Dorfentwicklung und ein Radweg zum Silbersee waren die Themen

Nach den Vorberatungen zum Investitionsprogramm im Februar hat der Rettenbacher Gemeinderat in seiner April-Sitzung den Haushalt beschlossen. Wichtige Punkte sind die Dorfentwicklung, die Sanierung der Kanäle in allen Ortsteilen und das geplante Baugebiet „Am Hirtenbach“ in Rettenbach. Der Verwaltungshaushalt schließt mit rund 3,2 Millionen Euro, der Vermögenshaushalt mit rund 1,55 Millionen Euro ab. In diesem Jahr hat die Gemeinde eine Kreditaufnahme in Höhe von 750.000 Euro vorgesehen – zur Zwischenfinanzierung der Erschließung des geplanten Wohngebiets. Ob sie diese jedoch in Anspruch nehmen werde, stehe noch nicht fest, so Kämmerer Christoph Zeh. Geplant ist auch eine Entnahme in Höhe von 500.000 Euro aus der Rücklage. Dennoch werden die Rücklagen am Ende des Jahres 2022 noch rund 1,8 Millionen Euro betragen. Zu diesem Zeitpunkt werden bereits die ersten Maßnahmen zur Dorferneuerung zum Tragen kommen, bei denen die Gemeinde Rettenbach trotz hoher Förderung zunächst in Vorleistung gehen muss. Zur Sprache kam auch das Thema eines Radwegs von Rettenbach zum Silbersee. Aus dem Gremium wurde angeregt, dass man für Planungen ebenfalls einen bestimmten Betrag im Haushalt vorsehen sollte. Möglicherweise könnte es in einigen Jahren keine oder nur noch eine geringe Förderung geben, eine Realisierung des Radwegs wäre dann sehr schwierig, so ein Gemeinderatsmitglied. Bürgermeisterin Sandra Dietrich-Kast erklärte, dass dies geprüft werde, da seit langem der Wunsch aus der Bürgerschaft für eine sichere Geh- und Radwegverbindung zum Naherholungsgebiet Silbersee bestehe. Zunächst sind die Grundstücksverhältnisse sowie die Möglichkeiten einer Förderung zu klären. Das Gemeinderatsgremium zeigte Einverständnis mit dieser Vorgehensweise. Unter anderem wird sich die Gemeinde auch dem Zustand der Feldwege und der Einführung eines Baumkatasters widmen.
 

 

Wasserentnahme für Poolfüllung

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,


der Sommer und die nächste Poolsaison stehen vor der Tür.


Wie schon in den vergangenen Jahren besteht auch dieses Jahr wieder die Möglichkeit, den privaten Pool aus dem öffentlichen Hydranten zu befüllen.


Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, müssen die allgemeinen Bestimmungen der gültigen Satzung der Gemeinde Rettenbach, aber vor allem auch gewisse Hygieneregeln, eingehalten werden.

 

Maibaum 2021

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

traditionsgemäß wurden Ende April die Maibäume in Rettenbach, Remshart und Harthausen aufgestellt. Aufgrund der andauernden Corona-Pandemie werden wir auch in diesem Jahr in unserer Gemeinde keine Maibäume aufstellen. Die Vorschriften und Beschränkungen lassen dies leider nicht zu.
Hierfür bitte ich Sie herzlich um Ihr Verständnis!

Ihre
Bürgermeisterin
 

 

Bekanntmachung des Landkreises Günzburg nach § 3 Nr. 2 der 12. BayIfSMV – Überschreitung der 7-Tage-Inzidenz von 100

Vollzug des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) und der 12. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung
(12. BayIfSMV)


Bekanntmachung des Landkreises Günzburg nach § 3 Nr. 2 der 12. BayIfSMV – Überschreitung der 7-Tage-Inzidenz
von 100


Es wird festgestellt, dass die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000
Einwohner (7-Tage-Inzidenz) im Landkreis Günzburg nach der Veröffentlichung des Robert Koch-Instituts (RKI) den
Wert von 100 an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten hat:


Datum 7-Tage-Inzidenz / 100.000 Einwohner

10.04.2021 -> 102,3
11.04.2021 -> 126,7

12.04.2021 -> 133,0

 

Ostergruß

Bunte Eier, Frühlingsdüfte –
Sonnenschein und Bratendüfte,
heiteren Sinn und Festtagsfrieden,
sei zu Ostern euch beschieden!
(Friedrich von Bodelschwingh)
 

 

Ich wünsche Ihnen und Ihren Angehörigen frohe und
erholsame Osterfeiertage mit viel Sonnenschein
sowie allen Kindern ein bunt gefülltes Osternest
und schöne Ferien.

Ihre Bürgermeisterin
 

 

Aus dem Gemeinderat vom 22.03.2021

So wird die Sanierung des Kanalsystems verlaufen. Auch die Neufassung einer Stellplatzsatzung wurde beschlossen.

Im vergangenen Jahr hatte sich der Gemeinderat bereits intensiv mit der Sanierung der Kanäle auseinandergesetzt. In der Sitzung am 22. März stellte Ralph Mimler von der Firma RIWA die Vorgehensweise, die in mehreren Bauabschnitten erfolgen wird, vor. Noch in diesem Jahr wird im Ortsteil Remshart sowie in der St.-Alexander-Straße im Ortsteil Harthausen mit den Maßnahmen begonnen. Sie erfolgen in geschlossener Bauweise; es werden keine Straßen geöffnet, womit keine Beeinträchtigung des Verkehrs entsteht. Rund 260 000 Euro brutto betragen die Kosten. Parallel dazu werden die Planungen für den zweiten Bauabschnitt, der in offener Bauweise erfolgt, durchgeführt. Dies betrifft die Kirchgasse im Ortsteil Remshart sowie den Regenwasserkanal in der Hauptstraße im Ortsteil Rettenbach. Baubeginn wird im Frühjahr nächsten Jahres sein. Die Kosten betragen rund 290 000 Euro brutto. Die weiteren Maßnahmen erfolgen wieder in geschlossener Bauweise in mehreren Bauabschnitten und in Absprache mit der Gemeinde – auch im Hinblick auf das zur Verfügung stehende Budget. Die Gesamtkosten betragen etwa 1,5 Millionen Euro. Dem gegenüber steht ein intaktes Kanalsystem für die nächste Generation, ein zweifelsohne wichtiges Wirtschaftsgut mit einer Gesamtlänge von 22 Kilometern und einem Wert von umgerechnet 16,5 Millionen Euro, wie Mimler betonte.
 



 

 

Hinweise zum Corona-Virus

Informationen zu den aktuellen Corona-Maßnahmen unter:
www.corona-katastrophenschutz.bayern.de
Die aktuelle 7-Tage-Inzidenz finden Sie unter: www.landkreis-guenzburg.de/covid-19/aktuelle-fallzahlen
________________________________________
Informationen zum Thema Corona einschließlich Unterstützungsmöglichkeiten erhalten Sie auf der Internetseite der Bayerischen Staatsregierung unter
www.bayern.de/service/coronavirus-in-bayern-informationen-auf-einen-blick
Allgemeine Informationen zum neuartigen Coronavirus finden Sie auf der Seite der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA):
www.infektionsschutz.de/coronavirus
 

 

Amphibienschutz in Harthausen

Am südlichen Ortsausgang von Harthausen, im Bereich des Schlossweihers, wandern im Frühjahr viele Frösche zu ihrem Laichgewässer und müssen dabei die Ortsverbindungsstraße Richtung St 2510 (ehem. B10) überqueren. Um diese Tiere zu schützen bauen Mitarbeiter des Bauhofs gemeinsam mit Freiwilligen einen mobilen Schutzzaun auf. Damit Kröten, Frösche und Molche, die aus dem Wald in Richtung Schlossweiher wandern, besser geschützt werden können, wurde in den letzten beiden Jahren auf dringende Bitte der Tierschützer der Amphibienschutzzaun auf eine Gesamtlänge von 500 m verlängert. Aufgrund der milden Temperaturen kann es bereits jetzt zu vereinzelten Wanderaktivitäten kommen. Für die Betreuung der Strecke würden sich die freiwilligen Helfer über tatkräftige Unterstützung freuen.
Bei Fragen bzw. Interesse an einer aktiven Mitarbeit wenden Sie sich bitte an Frau Andrea Fischer, Tel: 08224/206642 oder andreafischer67@gmx.de

Bitte nehmen Sie während der Zeit der Amphibienwanderung (Anfang März bis voraussichtlich Ende April) Rücksicht auf die ehrenamtlichen Helfer und passen Sie ihre Geschwindigkeit entsprechend an. Vielen Dank!
 

Ihre Bürgermeisterin

Sandra Dietrich-Kast

 

Dorfentwicklungskonzept für Rettenbach

Der Gemeinderat Rettenbach hat sich für den Teilort Rettenbach für die Durchführung einer Dorferneuerung ausgesprochen und die Erstellung eines Gesamtkonzeptes beschlossen. Dies ist ein langfristig ausgelegter Prozess, der stets auch eine Bürgerbeteiligung einschließen soll. Die Gemeinde hat dafür bereits einen Antrag auf Aufnahme in ein Förderverfahren eingereicht.
Inzwischen fanden dazu mehrere Vor-Ort-Termine mit dem Amt für ländliche Entwicklung als Förderstelle statt. Zudem wurde in der Vorbereitungsphase eine Klausurtagung mit dem Gemeinderatsgremium, Kämmerer Christoph Zeh sowie Bauamtsleiter Stephan Uano bei der Schule für Dorf- und Landentwicklung in Thierhaupten besucht.
Ortsbildprägende Gebäude, Bereiche und Plätze sollen saniert, erweitert, neu genutzt und wiederbelebt werden. Dabei soll ebenso eine nachhaltige Verbesserung der Lebens-, Wohn-, Arbeits-, Umwelt- und Sozialverhältnisse geschaffen werden.

 

Klausurtagungsteilnehmer bei der Schule für Dorf- und Landentwicklung in Thierhaupten
 

Ausgabe von kostenlosen FFP2-Masken für pflegende Angehörige

Wie vom Bayer. Staatsministerium angekündigt, sind nun kostenlose FFP2-Schutzmasken für pflegende Angehörige bei der Gemeinde angekommen.
Ab sofort erhalten Sie als Hauptpflegeperson, 3 kostenlose FFP2-Schutzmasken unter Vorlage des Schreibens der Pflegekasse mit Feststellung des Pflegegrades, wenn der Pflegebedürftige in Rettenbach gemeldet ist.
Die Ausgabe erfolgt nach telefonischer Terminvereinbarung:
im Bürgeramt der VGem. Offingen, Tel: 9697-12 oder -13
im Rathaus in Rettenbach, Tel: 610

Bitte vereinbaren Sie vorab einen Termin
und vergessen Sie nicht den Nachweis der Pflegekasse!

 

Ihre Bürgermeisterin

Sandra Dietrich-Kast

 

 

Dienstbetrieb im Rathaus Rettenbach

ICH BIN WEITERHIN FÜR SIE DA!

Die wichtigste Maßnahme zur Eindämmung des Corona-Virus ist die Vermeidung von Sozialkontakten. Deswegen ist der Besucherverkehr weiterhin zu minimieren; die Haustüre bleibt geschlossen!

Sie können sich mit Ihrem Anliegen entweder per Telefon oder eMail an mich wenden.
Sollte eine persönliche Vorsprache notwendig sein, bitte ich um vorherige Terminvereinbarung.

Zur Wahrnehmung Ihres Termins tragen Sie bitte eine FFP2/KN95-Maske, desinfizieren Sie sich Ihre Hände am Eingang und halten Sie Abstand.
 

Ihre Bürgermeisterin

Sandra Dietrich-Kast

 

Änderung der Gemeindegrenzen zwischen Markt Offingen und der Gemeinde Rettenbach

Das Amt für Ländliche Entwicklung Schwaben hat im Rahmen des Flurbereinigungsverfahrens "Unternehmensverfahren Offingen III" gemäß § 58 Abs. 2 Flurbereinigungsgesetz (FlurbG) die Gemeindegrenzen zwischen dem Markt Offingen und der Gemeinde Rettenbach geändert.

 

Dienst- und Generalversammlungen der Feuerwehren

Sehr geehrte Feuerwehrfrauen, -männer, und –jugend,

Anfang des Jahres wurden turnusgemäß die Dienst- und Generalversammlungen unserer Feuerwehren abgehalten.
Aufgrund der täglich steigenden Inzidenzzahlen können die Versammlungen nicht wie gewohnt abgehalten werden.
In Absprache mit unseren 1. Kommandanten der Feuerwehren Rettenbach, Remshart und Harthausen werden wir die
neuen Termine für die Versammlungen rechtzeitig bekanntgeben.

Bleibt gesund!

Eure Bürgermeisterin
Sandra Dietrich-Kast

mit den 1. Kommandanten Martin Müller, Jürgen Kempter und Thomas Eberhard
 

 

Nachruf Hans Peter Albrecht

Der Tod kann uns von einem Menschen trennen, der zu uns gehörte,
aber er kann uns nicht das nehmen, was uns mit ihm verbindet.


Die Gemeinde Rettenbach verabschiedet sich von ihrem hochgeschätzten Ehrenbürger,
Unternehmer und Sponsor


Herrn Hans Peter Albrecht

 

 

In dankbarer Verbundenheit
 

Süßigkeiten, Getränke und mehr

In der Hauptstraße 21 in Rettenbach hat unser Mitbürger Sascha Rohrhirsch einen Süßigkeitenstand eröffnet. Angeboten werden Getränke, Popcorn, Softeis, Zuckerwatte sowie Kaffee und vieles mehr.
Die Öffnungszeiten sind: Montag bis Samstag von 12.30 - 17.00 Uhr.
Am Samstag, den 18. Juli gibt es außerdem frische Crêpes mit verschiedenen Füllungen.

Aktuelle Informationen bekommen Sie auf der Homepage unter
www.sr-ridesandfood.de

Ich würde mich freuen, wenn Sie die gute Idee mit ihrem Einkauf unterstützen würden.
Ihre
Sandra Dietrich-Kast
Bürgermeisterin
 

 

Rathaus Rettenbach wieder geöffnet

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

sehr geehrte Besucher,

 

Das Rathaus ist ab sofort montags in der Zeit von 09.00 – 11.00 Uhr geöffnet.

Bitte desinfizieren Sie sich am Eingang die Hände und kommen Sie nur einzeln ins Amtszimmer. Ein Aufenthalt im Gang des Rathauses ist nicht erlaubt. Außerdem bitte ich Sie einen Mund- und Nasenschutz zu tragen.
Gerne können Sie mich in dieser Zeit auch telefonisch erreichen.

 

Außerhalb den Sprechzeiten wenden Sie sich bitte an die Verwaltungsgemeinschaft Offingen, Tel.Nr. 08224-96970.


Mit freundlichen Grüßen

Sandra Dietrich-Kast
Bürgermeisterin
 

 
 

Interne Links



Externe Links