Aktuelle Nachrichten

Einschränkung der Öffnungszeiten - Dienstbetrieb

Die Verwaltungsgemeinschaft Offingen bietet weiterhin in der Geschäftsstelle der VGem., Rathaus Offingen, die Möglichkeit der Abwicklung Ihrer persönlichen Anliegen nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung an. 

 

Erweiterungsmöglichkeiten für die Firma REFLEXA und Bau eines alternativen Feldweges für die Anlieger

Auf einer Länge von etwa einem Kilometer baut die Gemeinde Rettenbach, beginnend an der Silbermannstraße schräg gegenüber des Mühlplatzwegs, einen Feldweg aus. Er soll den bisherigen, östlich entlang der Firma Reflexa gelegenen ersetzen. Dieser aber ist für die Landwirte eine optimale und auch kürzere Verbindung zu ihren sich im Norden befindlichen landwirtschaftlichen Flächen. Aber auch für die Firma Reflexa ist der Feldweg von Bedeutung: Ohne diesen sieht das Unternehmen keine Möglichkeit, sich innerhalb des Firmengeländes erweitern und dabei im dortigen Bereich eine entsprechende Lkw-Zufahrt in den hinteren Bereich zu schaffen.
 

 

Rasenmähen in unserer Gemeinde

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
eine gesunde und harmonische Dorfgemeinschaft kommt nur zustande, wenn gegenseitige Rücksichtnahme und ein harmonisches Miteinander verbunden werden. So bitte ich alle, in der Zeit von 20.00 bis 07.00 Uhr sowie mittags zwischen 12.00 und 13.00 Uhr und an Sonn- und Feiertagen, Mäharbeiten nicht durchzuführen.
Die gesamte Dorfgemeinschaft dankt es Ihnen.
Mit freundlichen Grüßen aus dem Rathaus
Ihre Bürgermeisterin
Sandra Dietrich-Kast
 

 

Corona - Covid 19 Bestattungen Verhaltensregeln

Bitte beachten Sie folgenden Vorgaben bei Bestattungen:

 

Neuer Mitarbeiter im Bauhof Rettenbach

Als neuen Bauhofmitarbeiter dürfen wir Felix Remmele aus Rettenbach begrüßen. Er arbeitet seit 16. April in unserer Gemeinde und ist Nachfolger von Otto Fahrenschon, welcher auf eigenen Wunsch den Arbeitgeber wechselt. Die Aufgaben eines Bauhofes sind sehr vielfältig. Zum Aufgabengebiet gehören unter anderem Grünanlagenpflege, Wasserversorgung, Straßenunterhalt - und -reinigung, Unterhalt der kommunalen Gebäude und Spielplätze, Winterdienst, Wartung und Reparatur, Waldarbeit uvm.

Ich wünsche Herrn Remmele, auch im Namen von Bauhofleiter Wolfgang Kreutzmann, alles Gute und viel Freude bei allen zukünftigen Aufgaben im Gemeindegebiet.

 

Mit freundlichen Grüßen aus dem Rathaus

Bürgermeisterin

Sandra Dietrich-Kast

 

 

Foto: Sandra Dietrich-Kast
 

Arbeiten am Bauhof in Rettenbach sind abgeschlossen

Richtig aufgeräumt präsentiert sich unser Bauhof nun. Man könnte meinen: fast wie neu. Jetzt sind die Maßnahmen abgeschlossen. Rund 180.000 Euro betragen die Kosten. Dafür verfügt der Bauhof nun über einen Ölabscheider, vor dem Gebäude befindet sich ein Kontrollschacht und daneben der Einstieg zur Regenzisterne. Das komplette Oberflächenwasser fließt jetzt kontrolliert in den Mischwasserkanal und nicht mehr zu den benachbarten Grundstücken. Das anfallende Regenwasser vom Dach wird gesammelt und ist für die Reinigung der Bauhoffahrzeuge vorgesehen. Somit muss dafür kein wertvolles Trinkwasser mehr verwendet werden. Im Osten schließt direkt an das Gebäude ein fünf Meter langer Anbau an – an zwei Seiten offen, zweckgebunden und so, wie es für einen Waschplatz üblich ist. Auch der Außenbereich hat ein neues Gesicht bekommen. Schüttgut wie Kies, Split oder Sand befindet sich jetzt in speziell dafür errichteten befahrbaren Boxen für eine sortenreine und verlustfreie Lagerung. Die etwa 550 Quadratmeter große Freifläche hat einen zweilagigen Asphaltaufbau erhalten und ist jetzt ebenfalls befestigt.

Der Bauhof verfügt jetzt unter anderem über einen Waschplatz und Schüttgutboxen. Vor allem das Entwässerungsproblem wurde gelöst. Foto: Sandra Dietrich-Kast
 

WIR SAGEN DANKE!

Das Rettenbacher Unternehmen Richard Geiss GmbH hat unserer Gemeinde eine großzügige Menge Desinfektionsmittel kostenlos zur Verfügung gestellt.
In diesen Zeiten ist es gut zu erfahren, dass wir von einem engen Netz der Solidarität getragen werden. Wollen wir hoffen, dass wir gut durch diese Zeit kommen. Das Vorhandensein des Desinfektionsmittels gibt ein Stück Sicherheit.
Im Namen der Gemeinde Rettenbach geht mein herzlicher Dank an Bastian Geiss.

Mit freundlichen Grüßen aus dem Rathaus-Büro
Sandra Dietrich-Kast
Bürgermeisterin

 

Corona - Covid 19 Beförderung von Schülern/innen ab 27.04.2020

Bitte beachten Sie im öffentlichen Personennahverkehr:

 

Corona - Covid 19 Bußgeldkatalog

 

Absage der geplanten „Schloss-Serenade Harthausen“

Schweren Herzens müssen wir aufgrund der aktuellen Situation die geplante „Schloss-Serenade Harthausen“ für 7. Juli absagen. Diese Entscheidung ist uns nicht leicht
gefallen, weil wir wissen, dass sich sehr viele Menschen auf diese Veranstaltung gefreut haben. Sobald sich abzeichnet, dass Veranstaltungen in dieser Größenordnung wieder durchgeführt werden können, nehmen wir die Planungen wieder auf.
Wir wünschen Ihnen allen, dass Sie gesund bleiben!

Liebe Grüße und eine gute Zeit wünschen Ihnen

Sandra Dietrich-Kast    und      Klaus Schlander
Erste Bürgermeisterin             Musikschulleiter
 

 

Absage Maibaumstellen im Jahr 2020

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

am 25., 26. und 30. April sollten die Maibäume in Rettenbach, Harthausen und Remshart aufgestellt werden. Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie und der Verlängerung der Ausgangsbeschränkungen werden wir in diesem Jahr in unserer Gemeinde keine Maibäume aufstellen. Ich bitte Sie, um die Ansteckungsgefahr so gering wie möglich zu halten, dies zu akzeptieren und wünsche Ihnen und Ihren Familien einen schönen Start in den Mai.
 

Sandra Dietrich-Kast

Erste Bürgermeisterin

 

Sie können helfen!

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

sehr geehrte Damen und Herren,

 

wie wir alle wissen, ist Leukämie (Blutkrebs) eine lebensbedrohende Erkrankung.

Unsere kleine Mitbürgerin Franziska leidet akut an einer schwerwiegenden Erkrankung des blutbildenden Systems. Sie benötigt dringend eine Stammzellenspende!

Eine Stammzellentransplantation könnte sie heilen und ihr Leben retten. Die Suche nach einem passenden Spender läuft, doch je mehr Menschen sich typisieren lassen, desto wahrscheinlicher findet sich ein geeigneter Spender, dessen Stammzellen die passenden genetischen Merkmale aufweist.

Ich bitte um Ihre Teilnahme an dieser Typisierungsaktion. Lassen Sie sich als Stammzellenspender registrieren.

Schenken Sie der 2-jährigen Franziska aus unserer Gemeinde Hoffnung und Zukunft. Was kann es Wertvolleres geben, als ihr zu einem gesunden Leben zu verhelfen, denn Leukämie ist heilbar - mit Ihrer Hilfe!

 

Werde Stammzellenspender - Hier geht's zur Online-Registrierung: https://www.dkms.de/franziska-helfen

 

Mit herzlichen Grüßen und dem Wunsch, dass sich alles zum Guten wendet

 

Ihre

Sandra Dietrich-Kast

Bürgermeisterin der Gemeinde Rettenbach

 

Rückschau und Ehrungen bei der FFW Rettenbach

Bei der Jahresversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Rettenbach standen neben den Berichten des Kommandanten und Vorsitzenden Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft auf dem Programm.
Kommandant Martin Müller erstattete einen ausführlichen Tätigkeitsbericht über das vergangene Jahr. 42 aktive Feuerwehrleute, davon 8 Frauen sowie 3 Jugendliche absolvierten insgesamt 17 Übungen. Eine große Anzahl an Aktiven besuchten zahlreiche Lehrgänge auf Landes und Landkreisebene. Die Atemschutzgeräteträger besuchten zusätzlich eine Fortbildung im Brandcontainer Neu-Ulm und im Brandcontainer des Kernkraftwerk Gundremmingen.
 

Auf dem Foto von links: Simone Baur, Kommandant Martin Müller, Geehrter Richard Wagner, Vorstand Peter Remmele, Bürgermeisterin Sandra Dietrich-Kast, Markus Vogeser.
 

Organisierte Nachbarschaftshilfe für RETTENBACH, REMSHART und HARTHAUSEN

Engagement in Zeiten von CORONA

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

es haben sich freiwillige Mitbürger gemeldet, die ehrenamtlich Einkäufe oder ähnliches übernehmen möchten. Unsere Nachbarschaftshilfe spricht vor allem ältere Menschen und Menschen mit Risikofaktoren an.

Das Freiwilligenzentrum Stellwerk koordiniert und unterstützt die Hilfsangebote und den Bedarf sowohl für die Gemeinde Rettenbach als auch für den gesamten Landkreis Günzburg.

 

Wer sich engagieren möchte oder selbst Unterstützung braucht, meldet sich bitte unter: 08221-930 10 10

Diese Festnetznummer garantiert den einfachen Zugang für möglichst viele Menschen.

Die Telefonnummer ist montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr und von 13 bis 17 Uhr besetzt.

 

Trauen Sie sich! Nehmen Sie Hilfe an! So schützen Sie sich, andere Menschen und das Gesundheitssystem!

 

Herzlichst

Ihre

Bürgermeisterin

Sandra Dietrich-Kast

 

Ehrungen bei der Freiwilligen Feuerwehr Remshart

Einen harmonischen Verlauf nahm die kürzlich stattgefundene Dienst- und Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Remshart.
In seinem Jahresrückblick lobte Kommandant Jürgen Kempter die Mannschaft für ihre Leistungsbereitschaft und konstante Übungsbeteiligung. Bürgermeisterin Sandra Dietrich-Kast hob in ihrem Grußwort hervor, dass die Feuerwehr Remshart eine zentrale und unverzichtbare Rolle im Sicherheitswesen übernimmt und dankte allen Aktiven.
Außerdem wurden bei der 141. Dienst- und Generalversammlung die Kameraden Markus und Tobias Bühler für 25 Jahre und Emil Wieser für 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst von Kreisbrandinspektor Erwin Schneider ausgezeichnet.
Durch seine herausragenden Leistungen über Jahrzehnte im Feuerwehrverein, wurde Reinhold Tietze zum Ehrenmitglied ernannt.
Die Versammlung fand vor der Corona-Pandemie statt.

von links, 1.Kdt Jürgen Kempter, Emil Wieser, Markus Bühler, 1. Vorstand Daniel Ruf, Ehrenmitglied Reinhold Tietze, Kreisbrandinspektor Erwin Schneider, Bürgermeisterin Sandra Dietrich-Kast, 2. Vorstand Tobias Bühler Foto: Willibald Lang
 

Wertstoffhöfe, Annahmestellen für pflanzliche Abfälle sowie das Abfall-und Wertstoffzentrum Burgau ab sofort geschlossen

Wegen der landesweiten Ausgangsbeschränkungen sind die Wertstoffhöfe und Annahmestellen für pflanzliche Ab-fälle des Landkreises Günzburg sowie das Abfall- und Wertstoffzentrum Burgau ab sofort bis auf Weiteres ge-schlossen.
Das Abfall- und Wertstoffzentrum Burgau bleibt mit Zu-gangskontrollen für gewerbliche Anlieferungen geöffnet.
Die Abfälle des täglichen Bedarfs können weiterhin über die Mülltonnen entsorgt werden. Die Müllabfuhr leert wei-terhin Rest- und Biomüllgefäße sowie die Altpapiertonne und die Gelbe Tonne.

Günzburg, 23.03.2020
Landratsamt Günzburg
 

 

Allgemeinverfügung - Bayern verhängt vorläufige Ausgangsbeschränkung bis 3.4.2020

Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,
Bayern hat in der Coronakrise eine vorläufige Ausgangsbeschränkung verhängt. Ministerpräsident Markus Söder verkündete die Maßnahme am Freitagmittag, 20. März 2020 und appelliert eindringlich zur Einhaltung. Hier der vollständige Text der Allgemeinverfügung im Wortlaut:
1. Jeder wird angehalten, die physischen und sozialen Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstands auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren. Wo immer möglich ist ein Mindestabstand zwischen zwei Personen von 1,5 m einzuhalten.
2. Untersagt werden Gastronomiebetriebe jeder Art. Ausgenommen ist die Abgabe und Lieferung von mitnahmefähigen Speisen.
3. Untersagt wird der Besuch von
a) Krankenhäusern sowie Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen, in denen eine den Krankenhäusern vergleichbare medizinische Versorgung erfolgt (Einrichtungen nach § 23 Abs. 3 Nr. 1 und 3 IfSG); ausgenommen hiervon sind Geburts- und Kinderstationen für engste Angehörige und Palliativstationen und Hospize,
b) vollstationären Einrichtungen der Pflege gem. § 71 Abs. 2 des Elften Buches Sozialgesetzbuch (SGB XI),
c) Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen im Sinne des § 2 Abs. 1 des Neunten Buches Sozialgesetzbuch (SGB IX), in denen Leistungen der Eingliederungshilfe über Tag und Nacht erbracht werden,
d) ambulant betreuten Wohngemeinschaften nach Art. 2 Abs. 3 Pflegewohnqualitätsgesetz (PfleWoqG) zum Zwecke der außerklinischen Intensivpflege (IntensivpflegeWGs), in denen ambulante Pflegedienste gemäß § 23 Abs. 6a IfSG Dienstleistungen erbringen und
e) Altenheimen und Seniorenresidenzen.
 

 

Katastrophenschutz wegen Corona-Virus

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

im Freistaat Bayern gilt ab sofort wegen der weiter steigenden Neuinfektionen mit dem Corona-Virus der Katastrophenfall.
Um diese stark ansteigenden Fallzahlen einzudämmen, kann aktuell nur durch die Vermeidung von sozialen Kontakten dieser Gesundheitsgefährdung für unsere Bevölkerung entgegengewirkt werden, da ein Impfstoff für das Virus nicht existiert.
Das bedeutet, dass auch in unserer Gemeinde das gesellschaftliche, öffentliche Leben und Vereinsleben „heruntergefahren“ werden muss.

 

Herzlichen Dank!

Den Mitbürgerinnen und Mitbürgern, die mir bei der Bürgermeisterwahl ihr Vertrauen geschenkt haben, danke ich von ganzem Herzen.
Die Wahl ist für mich Auftrag und Verpflichtung, die erfolgreiche Arbeit zum Wohle unserer gesamten Gemeinde und für alle Einwohner fortzuführen. Dafür werde ich mich weiterhin mit meiner ganzen Kraft einsetzen und meinen Prinzipien treu bleiben. Sehr herzlich bedanke ich mich auch bei allen Gratulanten für die vielen guten Wünsche zu meiner Wiederwahl.
Einen herzlichen Dank sage ich auf diesem Wege auch allen Kandidatinnen und Kandidaten, die sich bereit erklärt haben Verantwortung für unser Gemeinwesen zu übernehmen. Das ist alles andere als selbstverständlich. Herzlichen Glückwunsch an alle gewählten Gemeinderätinnen und Gemeinderäte. Ich freue mich auf eine konstruktive und von gegenseitigem Vertrauen getragene Zusammenarbeit im Interesse unserer Gemeinde und Bürger. Gehen wir die Aufgaben der Zukunft guten Mutes an.
Viele Grüße
Sandra Dietrich-Kast

 

 

Tobias Messerschmid neuer 2. Kommandant bei der Feuerwehr Harthausen

Bei der diesjährigen Dienstversammlung der Feuerwehr Harthausen wurde Tobias Messerschmid einstimmig zum neuen 2. Kommandanten gewählt. Er übernimmt das Amt von Vater Alfons Messerschmid, der im Feuerwehrverein künftig als Beisitzer fungieren wird. Unter dem großen Beifall der Aktiven nahm der neue 2. Kommandant sein Amt an, bedankte sich für das Vertrauen und freute sich über das gute Wahlergebnis. Bürgermeisterin Sandra Dietrich-Kast, leitete die Wahl und dankte in ihrem Grußwort der Feuerwehrführung für die sehr gute Zusammenarbeit und allen Aktiven für die Einsatzbereitschaft. Sie sicherte der Feuerwehr auch weiterhin die bestmögliche Unterstützung der Kommune zu und wünschte dem neuen Führungsduo der Wehr alles Gute.

 

Auf dem Foto vorne von links: Sandra Glocker, Tobias Messerschmid, Sandra Dietrich-Kast, hintere Reihe von links: Thomas Eberhard und Alfons Messerschmid
 

Corona - Covid 19 Allgemeinverfügung Veranstaltungsverbot

Sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund der Dringlichkeit zur Verhinderung der weiteren Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 (Covid-19) wurde auf Grundlage von § 54 Infektionsschutzgesetz vom Bayer. Staatsministerium für Gesundheit und Pflege am 11.03.2020 folgende Allgemeinverfügung erlassen:

 

Mikrozensus 2020

Das Bayer. Landesamt für Statistik bittet um Bekanntmachung des beigefügten Anhangs zur Erhebung zum Mikrozensus 2020. Es finden demnach ganzjährig Interviews von Erhebungsbeauftragten, die sorgfältig ausgewählt und geschult wurden, statt. Die Interviewer informieren die ausgewählten Haushalte vorab schriftlich über den Mikrozensus und weisen sich mit einem Ausweis des Landesamtes aus.

 

Donautal-Aktiv Wanderflyer

"Wander-bar", der Flyer für das Dillinger Land wurde überarbeitet und die Übersichtskarte auf den aktuellen Stand gebracht, so das Team von Donautal-Aktiv in ihrer Pressemitteilung am 25.02.2020.

 

Seniorengemeinschaft Landkreis Günzburg Veranstaltungen 2020

Die Seniorengemeinschaft des Landkreises Günzburg lädt Interessierte zu den nachfolgend aufgelisteten Veranstaltungen herzlichst ein:

 

Emil Wieser erhält den Ehrenamtspreis der Gemeinde Rettenbach

Beim Neujahrsempfang der Gemeinde Rettenbach steht nicht nur ein erster Gedankenaus-tausch im neuen Jahr, sondern vor allem das Ehrenamt, im Mittelpunkt. Gleichzeitig wird da-bei feierlich der „Andi“ verliehen. Für diejenigen, die es nicht wissen: Der „Andi“ ist ein Esel, das Wappentier der Gemeinde Rettenbach – weiß und auf rotem Grund. Jedes Jahr erhält die-sen eine Persönlichkeit aus Rettenbach, Harthausen oder Remshart, die sich in besonderem Maß in der Gemeinde ehrenamtlich engagiert. Die Regeln dafür sind klar definiert: Zu den eingegangenen Vorschlägen entscheidet letztlich das Los.
 

Ehrenamtspreisträger Emil Wieser, Bürgermeisterin Sandra Dietrich-Kast, 2. Bürgermeister Alexan-der von Riedheim und 3. Bürgermeister Herbert Sittenberger - Text und Foto: Peter Wieser
 

Bayer. Krippengeld

Der Bayer. Landtag hat die Einführung des Bayerischen Krippengeldes zum 01.01.2020 beschlossen. Profitieren hiervon können Eltern mit Kindern ab dem zweiten Lebensjahr, die eine nach dem Bayer. Kinderbildungs- und -betreuungsgesetz (BayKiBiG) geförderte Kindertagesbetreuung (Kindertageseinrichtung oder Tagespflege) besuchen.

 

Entnehmen Sie weiteres aus dem beigefügten 312. Newsletter des Bayer. Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales.

 

Der Antrag auf Krippengeld ist beim Zentrum Bayern Familie und Soziales, www.zbfs.bayern.de/familie/krippengeld, zu stellen. Das hierzu eingerichtete Service-Telefon finden Sie im beigefügten 313. Newsletter des Bayer. Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales.

 

Sicherer Schulweg

Kinder müssen das richtige Verhalten im Straßenverkehr lernen. Für einen
sicheren Schulweg ist neben dem Schulwegtraining mit den Eltern auch der
Einsatz von Schülerlotsen wichtig. Die Schulweghelferinnen und Schulweghelfer
spielen eine entscheidende Rolle, da diese die Grundschulkinder auf die
Gefahren im Straßenverkehr, besonders auch an der Bushaltestelle, hinweisen. Damit
die Sicherheit der Kinder gewährleistet ist, hat sich ein Eltern-Team
gebildet, welches die Schülerinnen und Schüler an der Bushaltestelle betreut.
Bürgermeisterin Sandra Dietrich-Kast hat Polizeihauptkommissar Herbert
Bissinger von der Polizei Burgau gebeten, die ehrenamtlich tätigen Eltern in Bezug auf
die wichtigsten Bestimmungen der Straßenverkehrsordnung sowie über
besondere Einflussfaktoren (Erkennbarkeit, Geschwindigkeit, Witterung) im
Straßenverkehr zu unterrichten. Außerdem wurden alle Eltern mit gelben
Warnwesten ausgestattet. Beim Gespräch am Einsatzort in Rettenbach teilte die
Elternschaft mit, dass sie eine Verlegung der Bushaltestelle wünschen und
brachten ihre Argumente vor. Bürgermeisterin und Polizeihauptkommissar sagten eine
Überprüfung in Zusammenarbeit mit der Fachstelle Verkehr und Sicherheit im

Landratsamt Günzburg und mit dem Busunternehmen zu.

 

Auf dem Foto von links: Yvonne Freiwald, Polizeihauptkommissar Herbert Bissinger, Robert Freiwald, Bürgermeisterin Sandra Dietrich-Kast, Tanja Senser, Alexandra Schwarz, Zhanna Strehle, Rüdiger Schmidt, Julia Schmidt. Fotografiert hat: Otto Fahrenschon
 

Fotokalender 2020 von Willibald Lang

Rettenbach – Remshart – Harthausen, Unsere Vereine – Teil I

 

Arbeiten beim Bauhof in Rettenbach haben begonnen

Noch in diesem Jahr sollen die Maßnahmen abgeschlossen sein

 

LEW Highspeed - Glasfaser

Aufbau des neuen flächendeckenden Glasfasernetzes in
Bubesheim, Kötz und Rettenbach: LEW TelNet stellt Infos zu
voraussichtlicher Fertigstellung der Tiefbaumaßnahmen online
· solange Bauarbeiten laufen, gibt es den Hausanschluss
noch für 399 Euro
· Begehungen in allen Haushalten finden rechtzeitig vor
Tiefbauarbeiten statt
· Bürgersprechstunden in allen Ortschaften
Nach dem Start der Bauarbeiten im ersten Halbjahr wächst das
neue Glasfasernetz in Bubesheim, Kötz und Rettenbach Meter für
Meter. Nun sind Pläne zur Fertigstellung der Tiefbauarbeiten in
den einzelnen Bauabschnitten online auf www.lew-highspeed.de

unter dem Menüpunkt „Ausbaugebiete“ verfügbar. Die Karten
zeigen die Bauabschnitte in den Ortschaften. Angegeben ist
außerdem der Zeitpunkt, zu dem LEW TelNet, das
Telekommunikationsunternehmen der LEW-Gruppe, nach
derzeitigem Planungsstand mit einem Abschluss der
Tiefbauarbeiten rechnet. Dann sind die Lehrrohre für die Glasfaser
in den Straßenzügen und bis zu den Wohngebäuden verlegt. Im
Zuge des Baufortschritts können die Karten aktualisiert und
angepasst werden.

 

Vollsperrung St 2025 auf Höhe „Schnuttenbacher Straße“

Vollsperrung St 2025 auf Höhe „Schnuttenbacher Straße“ bei Offingen kommenden Dienstag, 10.09.2019 bis einschl. Freitag, 13.09.2019. Immer zwischen 07.00 Uhr - 17.00 Uhr.

– Rettungsfahrzeuge sind erlaubt –

 

Umleitung über Offingen
ST 2025 – Remsharterstraße – Bahnhofstraße – GZ 28
 

 

IT-Sicherheitsnotfälle bei Passwortdiebstahl, Viren, Phishing-Mails

Seit dem 01. August 2019 hat eine neue zentrale Hotlinefür IT-Sicherheitsnotfälle beim Bayer. Landeskriminalamt den Betrieb aufgenommen. Diese Hotline ist unter 089/1212-4400 erreichbar.

 

Hier erfahren Sie weiteres:

 

Badesaison - Tipps für die Sicherheit am Wasser

Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft gibt folgende Tipps für die Sicherheit am Wasser:

 

Das 10.000-Häuser-Programm

Energie sparen, Behaglichkeit genießen und dabei das Klima schützen - unter diesem Motto wurde das Bayer. Förderprogramm für energieeffizientes Bauen und Sanieren sowie innovative, intelligente Nutzung erneuerbarer Energien zum 01.08.2019, befristet bis 31.12.2022, installiert.

 

Häuslebauer im Neubau wie auch Sanierer sollten sich diese Förderung nicht entgehen lassen. Informieren Sie sich weiter über www.EnergieBonus.Bayern über die Voraussetzung zur Förderung und Antragstellung.

 

Stellenausschreibung Zoll für den 01. August 2020

Das Hauptzollamt Ulm bietet folgende Ausbildung ab dem 01.08.2020 an:

 

Bauplatzverkauf

Die Gemeinde Rettenbach veräußert gegen Höchstgebot das in ihrem Eigentum stehende Grundstück Flurstücknr. 174/2, Gemarkung Harthausen, Störchenriedstr. 26, 89364 Rettenbach Ortsteil Harthausen.